Wir verwenden Cookies auf unserer Website. Mehr erfahren
Zurück zur Projektübersicht

STWST Communitywährung Gibling

Art Direction, Plakat
Ortnerschinko stwst gibling detail 6
Ortnerschinko stwst gibling gibling hand
Ortnerschinko stwst gibling location 5
Ortnerschinko stwst gibling thumbnail 5
Ortnerschinko stwst gibling poster 5
Ortnerschinko stwst gibling location 2
Ortnerschinko stwst gibling 500
Ortnerschinko stwst gibling 5
Ortnerschinko stwst gibling 2
Ortnerschinko stwst gibling 1
Ortnerschinko stwst gibling timeline
Ortnerschinko stwst gibling poster 1
Ortnerschinko stwst gibling poster 2

Situa­ti­on

Der Gib­ling ist eine all­jähr­lich erschei­nen­de Com­mu­ni­ty­wäh­rung der Stadt­werk­statt Linz, wel­che jedes Jahr von ver­schie­de­nen Künstler*innen und Gestalter*innen neu inter­pre­tiert wird. Letz­tes Jahr hat Peter Wei­bel die Gestal­tung des Gib­lings über­nom­men. Die Her­aus­for­de­rung lag dar­in, sich neben einer nähe­ren Aus­ein­an­der­set­zung mit vor­herr­schen­den Zah­lungs­mit­teln, auch das Poten­ti­al von neu­en For­men des Geld­ver­kehrs zu unter­su­chen. Neben der Gestal­tung des Gib­lings wur­de die gra­fi­sche Umset­zung für diver­se Drucks­or­ten und den Launch geschaffen.

Kon­zept

Die Gestal­tung des Gib­lings ori­en­tiert sich an einer kon­se­quen­ten Reduk­ti­on der gra­fi­schen Form von Geld. Wie wir Geld und des­sen Optik wahr­neh­men, das nost­al­gisch ver­klär­te Bild eines Objek­tes mit einem fik­ti­ven, geschicht­li­chen Bezug, ist immer ein Pro­dukt unse­rer Kul­tur und Gesell­schaft. Durch das Geprägt­sein von Wirt­schafts­struk­tu­ren, Kapi­ta­lis­mus nähert sich die visu­el­le Form immer einer ähn­li­chen Gestalt an und wird dadurch eine Kopie von bekann­ter Infor­ma­ti­on. Der ein­zi­ge Weg, die­se Ent­wick­lung sicht­bar zu machen und zu bre­chen, ist ein künst­le­ri­scher Akt, ein Akt der Zer­stö­rung, wel­cher die Ableh­nung von bestehen­den, fest­ge­fah­re­nen Sys­te­men ist. Durch die­sen Pro­zess wird das Wesen von Geld auf­ge­zeigt, wel­ches im Glau­ben an des­sen abge­bil­de­ten Wert liegt. Typo­gra­phi­sche Bezü­ge wur­den von Ele­men­ten der Finanz- und Ban­ken­in­dus­trie über­nom­men und neu inter­pre­tiert um einen visu­el­len Bruch zu schaffen.